MTB Marathon Nová Dubnica (SK): 115km – 3.900hm

Spontane Entscheidungen sind oft die besten. Nachdem wir Krumbach wetterbedingt ausließen und in MTB-Rennlaune waren, suchten wir Freitag auf radmarathon.at nach Optionen. Als einzigen Bike-Marathon weit und breit machten wir den NOVODUBNICKÝ MARATHON (www.maraton.sk) in der Slowakei, ca. 220km von Pdorf entfernt ausfindig. Prädikate wie ältester, größter, härtester, … ließen uns rasch eine Entscheidung fällen – auf nach Nová Dubnica!
Nachdem die Wetterprognose top war, meldeten wir uns für die „HARD“-Distanz mit 115km und 3.900 Höhenmetern. Alternativ gab es die „CLASSIC“ mit 67km und 2.000hm oder die „BASIC“ mit 43km und 1.160hm.
Ein Hotelzimmer fanden wir nach Abholen der Startunterlagen direkt neben dem Start-/Zielbereich – ***Sterne um EUR 20,- p.P. inkl. Frühstück … für ein leckeres Abendessen beim Italiener mit Pasta und Palatschinken zum Nachtisch zahlten wir zusammen EUR 15,- (inkl. Getränke); entsprechend belebt und sympathisch empfanden wir die Lokalszene im sonst eher etwas trostlos wirkenden Nová Dubnica.
Start für die „HARD“-Distanz war dann am Samstag um 8.00 Uhr. Bei perfektem Rennwetter wagten sich nur 54 Starter (darunter 3 Damen) über die Langdistanz, während bei der CLASSIC und BASIC insgesamt 500 Teilnehmer ins Rennen gingen.
Danach folgten die wahrscheinlich härtesten 7 bzw. knapp 9 Stunden unserer MTB-Rennkarriere. Keinesfalls unmenschlich technisch, aber nahezu ohne eine Möglichkeit sich zwischendurch auch nur kurz zu erholen, ging es teils über steinig-ruppige, mit Wasserrillen gespickte „Fahrwege“, teils über wurzelige, kurvige Trails durch dichten Wald – immer wieder mit spontanen nicht ganz ungefährlichen Hindernissen. Oft musste man vom Rad – entweder wegen querliegender Bäume oder unfahrbarer Steilrampen. Erstmals sehnte ich mir wieder so richtig ein Fully herbei – auch wenn uns „Speedy“ (F29) und „La Pulga“ (Hanas 26er Flash) wieder einmal absolut verlässlich und auch gefühlt flott ins Ziel brachten.
Am Ende waren wir jedenfalls vollkommen durch geschüttelt UND gerührt – vor allem als Hana nach 8:58 als erste Dame im Ziel einfuhr. Auch die beiden anderen Starterinnen finishten, während es bei den Herren 5 DNF gab. Ich landete nach 7:01 auf Platz 8 gesamt. Vielmehr wäre auch nicht drinnen gewesen, da ich eigentlich schon nach 3 (eventuell zu schnellen) Stunden ein erstes Tief hatte und die restlichen 4 Stunden böse beißen musste, um zu finishen und auch keinen Platz mehr einzubüßen. Letztendlich waren wir beide k.o und happy im Ziel und feierten abends bei „unserem“ Italiener. Auch das Frühstück im Hotel genossen wir heute Morgen in vollen Zügen …

>> Ergebnisse MTB Marathon Nová Dubnica (SK)

MTB Marathon Nová Dubnica MTB Marathon Nová Dubnica MTB Marathon Nová Dubnica MTB Marathon Nová Dubnica (SK) - Foto: FOTOservis HVIEZDA MTB Marathon Nová Dubnica (SK) - Foto: FOTOservis HVIEZDA MTB Marathon Nová Dubnica (SK) MTB Marathon Nová Dubnica (SK) - Foto: FOTOservis HVIEZDA MTB Marathon Nová Dubnica (SK) - Foto: FOTOservis HVIEZDA MTB Marathon Nová Dubnica (SK) - Foto: FOTOservis HVIEZDA MTB Marathon Nová Dubnica (SK) - Foto: FOTOservis HVIEZDA MTB Marathon Nová Dubnica (SK) - Foto: FOTOservis HVIEZDAMTB Marathon Nová Dubnica MTB Marathon Nová Dubnica MTB Marathon Nová Dubnica

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.