Fischinger Cross Duathlon 2010

Am Samstag, 1. Mai 2010 fand im steirischen Fisching der 15. internat. Cross Duathlon statt, der wie schon die Jahre zuvor neben der steirischen Landesmeisterschaft auch den ersten fixen Saisontreff für die heimische XTERRA-Szene bedeutete.

ciclopia - your vienna bike base

Recht groß und überaus gut besetzt war heuer das Teilnehmerfeld (108 Einzelstarter und 13 Staffeln).
Und es war auch das erste Rennen für mein neues Cannondale Flash, das eine tadellose Premiere feierte. Nach zwei eher ernüchternden Laufrunden à 2,8km im Gelände (das Tempo auf der neuen Laufstrecke war von Beginn an extrem hoch), folgte eine flotte Aufholjagd auf den 4 Bikerunden à 4,5km. Obwohl nach einer scharfen Ausreiss-Attacke zu Beginn der 3. Runde ein plötzlicher Wadenkrampf böse schmerzte und weitere Antritte bzw. Führungsarbeit in meinem Trio nicht mehr zuließ, schaute am Schluss immerhin die 8 schnellste Bikezeit/Gesamt heraus. Die abschließenden 2,8km Laufen haben sich nochmals ordentlich gezogen und am Schluss wurde es in meiner Altersklasse (M35) auch noch richtig spannend. Ca. 300m vor dem Ziel überholte mich der spätere AK-Sieger Thomas Del Medico mit einem fulminanten Finish (3. schnelleste Schluss-Runde/Gesamt). Ca. 50m vor dem Ziel konnte ich dafür noch mit einem Endspurt um 2 Sekunden den 2. Platz/AK herauslaufen. Damit lagen die ersten 3 der AK35 im Ziel extrem knapp innerhalb von 7 Sekunden beisammen.
Überlegener Tagessieger/Gesamt wurde der Steirer Jürgen Kropf (Murrunners Tri) vor dem ebenfalls sehr starken Ernst Moser (ATUS Knittelfeld) und Vorjahressieger Georg Berndorfer (4sports.at).
Hana lief und bikte auch ein flottes Rennen und schaffte als 7. Dame/Gesamt (24 Starterinnen) in der sehr gut besetzten HKw den 5. Platz – hier ihr Bericht:
„Das Gewusel zu Beginn des Laufens glich einer hungrigen Büffelherde, die einem jungen – (was auch immer Büffel gerne fressen) nachjagt. Der erdige und trocken Boden wurde durch die Hufe der voran trabenden Läufer so aufgewühlt, dass man die vorbei galoppierenden Mitstreiter mehr spürte als sah. 🙂
Die leise aufkommende Sinnfrage beim Durchreichen verbot ich mir auf der Stelle und versuchte in meinen Rhythmus zukommen – was mir gelang und ich heftete mich an die Fersen der 103, die mich zuvor in einer Gruppe überholt hatte. Und siehe da: die ersten Läufer, die zuvor an mir vorbei zogen, waren wieder eingeholt. So konnte ich motiviert auf die Bike-Strecke gehen.
Und da kam sie schon wieder: die 103, die mich erneut einholte und diesmal heftete ich mich in den Windschatten. Die nächsten dreieinhalb Runden versuchte ich mich nur auf das Hinterrad meines Vorfahrers zu konzentrieren und dran zu bleiben. Was, wenn es auch ein wenig wehtat, zum Glück gelang – vielen Dank an Thomas Sabbas, der sehr Gentleman-like tapfere Führungsarbeit leistete. Die letzte Laufrunde war nur noch von dem Wunsch getragen, bald das ersehnte Ziel zu erreichen. Nach 1:18:35 konnte ich mir den Wunsch erfüllen und lief zufrieden über die Ziellinie.“

Im Zuge der Siegerehrung gab es wieder ein überaus nettes Beisammen sitzen bei Sonne und Gegrilltem im Gasthaus Plaschkothek in Fisching. Ein herzliches Dankeschön wie jedes Jahr an das gesamte Veranstalterteam des Askö Triathlon Team Judenburg für den perfekt organisierten und absolut sympathischen Bewerb!

>> Ergebnisse Fischinger Cross Duathlon 2010

Cross Duathlon Fisching 2010

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.