Giro d’Abruzzo

Auf jeder der insgesamt sechs Etappen genossen wir ausgiebigst die abwechslungsreichen Kontraste der Vegetation, die zahlreichen bunten Blüten und Blumen am Straßenrand, die wohltuende Einsamkeit der faszinierenden Bergwelt und natürlich die vielen absolut sehenswerten Dörfer und Städte mit ihrem unvergleichlichen Flair sowie kulturellen und kulinarischen Reichtum. Besonders erwähnenswert sind auch all die herrlichen Passstraßen, die selbst an den steilsten Berghängen perfekt in den Hang gebaut wurden – immer wieder mit schier endlosen, nahezu flachen Serpentinen …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.