6h MTB Rennen РWeißenbach bei Liezen

02.08.2014: Unser erster Renneinsatz nach dem kr√§ftezehrenden TransPyr war beim 6h Rennen in Wei√üenbach bei Liezen (Steiermark), dem 7. Cup-Bewerb der Centurion Mountainbike Challenge 2014. Nur 24 Teilnehmer (inkl. 2 Damen) und zwei 2er-Teams standen um 9.00 Uhr am Start √ľber die 6h-Distanz.
2 Stunden sp√§ter f√ľllte sich die Strecke dann mit ca. 80 Startern √ľber die 3h-Distanz, und um 12.00 Uhr gesellten sich noch weitere 24 Fahrer f√ľr 1h dazu.
Von Beginn an bis zum Schluss war es sonnig und hei√ü auf der ca. 2,5km langen Runde mit gut 100 H√∂henmetern im Aufstieg inkl. einer b√∂sen Steil-Rampe mit immer tiefer werdendem Boden, die wir nur die ersten 4h fahrend bew√§ltigten … und einer durchaus ruppigen Abfahrt, die bis zum Schluss volle Konzentration forderte.
Nach 39 Runden, 97km und ca. 4.000 H√∂henmetern (bzw. 31 Runden, ca. 77km und ca. 3.100hm.) war es dann zum Gl√ľck geschafft, nachdem wir beide momentan sowohl Form als auch Motivation stark vermissen. Zu gro√ü war die M√ľdigkeit nach dem TransPyr und entsprechend trainingsarm die letzten Wochen – mal sehen wie es weiter geht :)

Siegerehrung 6h – Kategorie Damen 1
02

Siegerehrung 6h – Kategorie Herren 2
01

Ein Höhen- und Pulsprofil der etwas anderen Art :)
Durchschnittspuls nach 6h: 171 – hei√ü wars …

puls-hoehe

TransPyr 2014 ‚Äď The Coast to Coast Cycling Epic

29.6.-6.7.2014. Ein Mountainbike-Etappenrennen f√ľr 2er-Teams entlang der gesamten Pyren√§en. 7 Tage von Roses am Mittelmeer bis Hondarribia am Atlantik. 775km und 18.000 H√∂henmeter √ľber Asphalt, Schotter, Wiesen, Almen, Lehmb√∂den, steinige Trails, wurzelige W√§lder, schmale und alte steinige Br√ľcken ‚Ķ mal staubig-trocken, leider oft matschig und nass ‚Ķ

01

MTB-Marathon Pöllau Р72km/2.300hm

Sa. 14.06.2014: Unser 3. Bewerb im Rahmen der Centurion Mountainbike Challenge 2014 fand im steirischen P√∂llau in der N√§he von Hartberg statt. Der recht kurzweilige Kurs √ľber ein paar l√§ngere und weniger steile Anstiege als zuletzt in Kleinzell und K√ľrnberg hat uns getaugt. Ca. 100 der 400 Teilnehmer starteten um 10.00 Uhr √ľber die 72km Lang-Distanz mit ca. 2300 H√∂henmetern. Perfekte Bedingungen (trockener Boden, angenehme Temperaturen) lie√üen ein flottes Rennen zu, in dem wir beide bis zum Schluss um jeden Platz k√§mpften.
Hana erreichte nach 4:30:54 den 2. Gesamt-Platz bei den Damen (Platz 1 in der AK Damen 1)¬† … 8 Minuten hinter der Siegerin Ulrike Emesz und nur 8 Sekunden vor der Drittplatzierten Michaela Kastner (beide TREK-Mountainbiker.at).
F√ľr mich ging sich nach 3:29:22 Platz 11 gesamt aus – 3 Sekunden hinter Platz 9 und 3 Zehntel hinter Platz 10. Es war also bis zum Schluss recht spannend und hat echt Spa√ü gemacht :)

Ergebnisse MTB Marathon Pöllau 2014

Siegerehrung AK Damen1/Herren1:
01 02

Granitmarathon (78km – 2.500hm) + 3 Tage Granitland Xtreme (343km – 9.800hm)

05.-08.06.2014: Hart wie Granit pr√§sentierte sich die 14. Ausgabe des MTB-Marathons in Kleinzell im Rahmen der Centurion Mountainbike Challenge. Temperaturen √ľber 30¬į versch√§rften die kr√§fteraubenden Anstiege der ber√ľchtigten Steilrampen; etwas Abk√ľhlung gab es auf den zahlreichen schattigen Trails im Wald, die auch ordentlich Fahrspa√ü lieferten.
Hana startete um 9.15 √ľber die 78km/2.500hm “Classic” Distanz und finishte nach 5:23:49 als 5. Dame gesamt (Platz 3 AK Damen 1). Die letzten Kilometer musste sie richtig bei√üen, da im Ziel Andrea Grubauer (Platz 4) gerade mal 15 Sekunden vor und Michaela Kastner (Platz 6) nur 12 Sekunden hinter ihr lagen.

Erstmals fand heuer auch der Granitland Xtreme statt – ein 3-Tage-Etappenrennen √ľber gesamt 343 Kilometern und 9.800‚Ä® H√∂henmeter, zu dem ich mich auf Grund der sonnigen Wetterprognose und vor allem auch als Test f√ľrs TransPyr mit Team-Partner Axel Strauss (Flachau KTM) sehr spontan entschieden hatte.
Tag 1 am Freitag √ľber 135km und 3.800hm brachte nach ca. 4h mit Axel einen b√∂sen Einbruch – jetzt im Nachhinein denke ich besser hier als beim TransPyr :)
Nach 6:45:06 hatte das Leiden ein Ende und die Salzdepots wurden wieder aufgef√ľllt.
Tag 2 fuhr ich von Beginn an “mein” Tempo und war mit der Etappe √ľber 130km und 3.500hm nach 6:18:34 an sich sehr zufrieden – quasi von Beginn spulte ich zusammen mit Oswald Vela (Bikestore.cc) und dem Deutschen Florian Probst (STEVENS RACING TEAM) die Kilometer und stellenweise wieder unmenschlich steilen H√∂henmeter ab, nachdem Rene Reidinger (bikeboard.at) nach ca. 3h das Tempo versch√§rfte und uns davon zog.
Tag 3 brachte keinen gro√üen Ver√§nderungen. Im Rahmen des gro√üen Granit Marathons (gesamt √ľber 1400 Teilnehmer, 10.000 Zuschauer, 400 freiwillige Helfer) durften die Xtreme-Teilnehmer 10 Minuten vor den Classic-Startern ins Rennen. Die 78km und 2.500hm taten nach den 2 langen Etappen schon ordentlich weh – entsprechend gro√ü war dann die Freude nach ca. 4:25:29 im Ziel gewesen zu sein … und auch durchaus zufrieden mit Platz 10 gesamt beim 1. Granitland Xtreme, der mit den Bike-Profis Lukas Buchli aus der Schweiz (Platz 1) und Wolfgang Krenn (Platz 2) zwei absolute Top-Leute an der Spitze hatte.

Ergebnisse Granitmarathon 2014 – Gesamt
Ergebnisse Granitmarathon 2014 – Klassen
Ergebnisse Granitland Xtreme 2014 – 1. Etappe
Ergebnisse Granitland Xtreme 2014 – 2. Etappe
Ergebnisse Granitland Xtreme 2014 – 3. Etappe
Ergebnisse Granitland Xtreme 2014 – Gesamt

01

02

K√ľrnberg MTB-Marathon – 62km 2600hm

Sonntag, 25.05.2014: erstmals waren wir am Start beim
MTB-Klassiker in K√ľrnberg/Mostviertel. Neben der Er√∂ffnungsveranstaltung der Ginner MTB Hobby-Trophy z√§hlt dieses Rennen auch zur MTB-Rennserie TOP SIX Marathons. Auf der “EXTREM-Strecke” gab es dabei 62km und 2.600 schwei√ütreibende H√∂henmeter zu √ľberwinden.
Hana kam nach 5:23:49 als 5. Dame gesamt (Platz 2 AK) ins Ziel. Bei mir reichte es nach 3:35:19 nur zu Platz 31 (Platz 6 AK).

Ergebnisse MTB-Marathon K√ľrnberg/Mosttour 2014- Gesamt
Ergebnisse MTB-Marathon K√ľrnberg/Mosttour 2014 – Klassen

Galaxy Cyklo҆vec Maraton T√°l√≠n – CZ

Samstag, 03.05.2014 um 9.20 Uhr in T√°l√≠n/CZ. Kurz vor dem Einparken vernehmen wir das Warnsignal unseres VW Caddy “Au√üentemperatur 4 Grad”. Drau√üen regnet es nicht unergiebig. Noch gut 2 Stunden bis zum Start des 1. Bewerbs der tschechischen Galaxy-Mountainbike-Marathon-Serie 2014.
Die prognostizierte Kaltfront ist – nicht wirklich √ľberraschend – voll da. Richtige Begeisterung kommt bei uns zu diesem Zeitpunkt keine auf und der einzige Hoffnungsschimmer ist eine Regenpause beim Start um 11.30 Uhr.
Unsere W√ľnsche werden erh√∂rt. Ungewohnt vielschichtig bekleidet (3/4 Hose + kurze Regen√ľberhose; Unterhemd, √Ąrmlinge, Wind-Gilet + Trikot) starten wir zu den 74km (2 Runden) mit ca. 1.500 H√∂henmeter durch die dichten W√§lder S√ľdb√∂hmens.
Das Tempo ist von Beginn an recht hoch – von Frieren daher keine Spur. Erst ab der 2. Runde werden klamme Zehen und Finger sp√ľrbar. Die Wahl der Bekleidung scheint aufzugehen. Ich √ľberhole nach 2 Stunden Teilnehmer in kurzer Hose mit knallroten Beinen.
Die Strecke in T√°l√≠n ist √ľberraschend schnell – viele harte Pisten und nur ca. 20% tiefer, schlammiger, rutschiger Waldboden – teils mit knietiefen Pf√ľtzen. Nur eine (pro Runde) steile Schiebepassage bergauf – ansonsten mit etwas Geschick und Gl√ľck alles fahrbar.
Nach 3:13 bin ich als gesamt 8. im Ziel – ca. 14 Minuten hinter dem Sieger Ivan RybaŇô√≠k.
Hana kommt als 3. Dame nach 4:20 ins Ziel – etwas ausgefrorener als ich und ebenso dick mit Schlamm paniert.

renn-analyse im ziel

Schnell alles gewaschen, im finsteren Feldzelt geduscht (kaltes Wasser – daf√ľr improvisierte Gasheizung) und ab zur Siegerehrung, bevor es wieder in unser Quartier zur√ľck nach Budweis ging, wo wir mit Hanas Eltern, die uns im Start-/Zielbereich super betreuten, bei deftiger Hausmannskost den guten Ausgang des Rennens feierten.
Am nächsten Tag schien wieder die Sonne Рund so kammen wir zumindest auch zu einem kurzen Stadtbummel, der sich in Budweis durchaus lohnt.

Ergebnisse MTB Marathon Tálín/CZ РGalaxy Serie Nr. 1